Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Rückblick Veranstaltungen

envia THERM begrüßt ersten Wärmekunden im Quartier Elsteraue Plauen

envia THERM nutzt an ihrem größten Fernwärmestandort Plauen das Verdichtungspotential und erweitert das dortige Fernwärmenetz im innerstädtischen Quartier Elsteraue. Am 23. Januar 2020 erfolgte die offizielle Inbetriebnahme im Beisein des Plauener Oberbürgermeisters Ralf Oberdorfer und Kerstin Rüffer, Vereinsvertretein des ersten neuen Kunden Unikat e.V.

Die Erweiterung des Fernwärmenetzes ist eine Maßnahme im Zuge der städtischen Planung zur Umgestaltung des Gebiets Elsteraue. Investiert wurden dafür rund 680.000 Euro. Für die Aufwertung des Quartiers erhält die Stadt unter anderem Mittel aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Ein Teil der Kosten für das neue Netz werden über das EFRE-Programm gefördert.

Neben den Handwerkshäusern vom Unikat e.V. sollen zukünftig unter anderem auch das Weisbachsche Haus, eine neue Kindertagesstätte sowie die Hempelsche Fabrik mit Fernwärme versorgt werden.

„Für den Kindergarten wollen wir bereits bei der Errichtung die Bauwärme liefern“ so Projektleiter Jens Kliemann.

envia THERM betreibt in Plauen, neben dem Heizkraftwerk in der Hammerstraße, ein Blockheizkraftwerk (BHKW) und ein Heizwerk am Standort Seehaus. Damit werden rund 13.000 Haushalte, kommunale Einrichtungen sowie Unternehmen aus Handel und Gewerbe mit Fernwärme versorgt. Das Fernwärmenetz umfasst insgesamt eine Länge von 50 Kilometern.

"Chrieschwitz baut"- und envia THERM heizt Stadtteil ein

IMG-20190904-WA0004

Im letzten Jahr hieß es noch „Land unter“. In diesem Jahr konnte das Chrieschwitzer Stadtteilfest in Plauen bei sonnigen 30 Grad planmäßig auf der Festwiese stattfinden. Gemäß dem Motto „Chrieschwitz baut“ wurden zur Veranstaltung unter anderem Bauprojekte vorgestellt. Der Stadtteil soll weiter ausgebaut und aufgewertet werden. So entsteht gleich um die Ecke der Festwiese in der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße ein Neubau für die Pflege von Senioren. envia THERM wird hier zukünftig die Fernwärme liefern. „Zudem ist ein Nahversorgungszentrum geplant, das wir ebenfalls für uns und die umweltfreundliche Fernwärme gewinnen wollen“ erzählt Doreen Graul von envia THERM. Das diesjährige Motto wurde von den Kollegen auch direkt am eigenen Stand aufgegriffen. So konnten die Kids kleine Vogelhäuschen aus Holz bauen oder für die eigenen kleinen und großen Wünsche tönerne Sparschweinchen bemalen. Ein süßer Anziehungspunkt war unsere Popcornmaschine. Insgesamt 180 Portionen haben wir zusammen mit Informationen rund um die Fernwärme an Jung und Alt verteilt.“ Viele Bewohner des Stadtteils sind fernwärmeversorgt und begeistert, sich um nichts kümmern zu müssen. Fernwärme ist eben einfach komfortabel.

Energieeffizienz-Netzwerk 2.0 am Standort Bitterfeld-Wolfen gegründet

190517enviaTHERM_EEN2.0-1466

 

Am 17. Mai 2019 gab es am Standort der envia THERM GmbH in Bitterfeld-Wolfen einen Grund zu feiern: Das Energieeffizienz-Netzwerk 2.0 wurde gegründet. enviaM-Vertriebsvorstand Dr. Andreas Auerbach gab den offiziellen Startschuss. Anwesend waren Armin Schenk, Oberbürgermeister der Stadt Bitterfeld-Wolfen, Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt sowie Vertreter aller beteiligten Unternehmen. 

Im Mai 2016 wurde unter Trägerschaft der envia THERM bereits das erste Netzwerk mit insgesamt neun Unternehmen des Chemiestandortes ins Leben gerufen. Im Vorfeld der Neugründung konnten zweite weitere Firmen von einer Mitarbeit im Netzwerk überzeugt werden. Neu dabei sind die LANXESS-Tochter IAB Ionenaustauscher GmbH Bitterfeld sowie die DOW Deutschland Anlagengesellschaft mbH. Das Fraunhofer IFF aus Magdeburg wird auch im Folgenetzwerk die Unternehmen fachlich beraten und die Umsetzung von Energieeinsparmaßnahmen begleiten.

Mehr zum Energieeffizienz-Netzwerk lesen Sie hier: Neugründung Energieeffizienz-Netzwerk

 

Kita August Frölich in Meuselwitz feiert 90. Geburtstag

IMG_0008

Seit inzwischen 90 Jahren besteht die Kindertagesstätte "August Frölich" in der Pestalozzistraße in Meuselwitz. Zu diesem feierlichen Jubiläum am 25.05.2019 war auch envia THERM als langjähriger Fernwärmeversorger vor Ort. Bei einem umfangreichen Rahmenprogramm, Ponyreiten, Bastelstraße und Töpfermarkt kamen Groß und Klein auf ihre Kosten. envia THERM unterstützte die Veranstaltung mit einer Hüpfburg, einem Infostand und Bastelmaterial. Besonders beliebt waren unsere "Malschweine", die in den unterschiedlichsten Farben verziert wurden. Bei sonnigem Wetter erlebten alle einen rundum gelungenen Tag. Auf die nächsten 90 Jahre!

Wo finden Sie uns 2019?

Einen Überblick, auf welchen Veranstaltungen Sie uns 2019 besuchen können, finden Sie hier.